Drucken

Innendämmung

Innendämmung

Innendämmung

Eine kalte Wand von innen dämmen?

Immer wieder hört man, dass die kalte Wand auf keinen Fall von innen gedämmt werden soll.

Das ist auch nicht ganz unrichtig. Aber was soll man tun wenn eine Außenwanddämmung

nicht in Frage kommt, sei es aus optischen, technischen oder auch finanziellen Gründen,

oder der Denkmalschutz steht dem entgegen.

 

Was ist bei einer Innendämmung wichtig?

 

  • Eine Innendämmung muss diffusionsoffen ( atmungsaktiv ) sein.
  • Die Dämmung sollte möglichst wenig Platz beanspruchen.
  • Im Winter wärmen und im Sommer kühlen.
  • Das Dämmmaterial darf keinerlei Schadstoffe enthalten.

 

Diese Eigenschaften bietet Rebotherm aero durch seine einzigartige Zusammensetzung

von nanogroßen Glaskugeln und aerogel. Diese Komponenten sorgen für eine Reflektion 

der auftreffenden Wärme. Die warme Luft wird zu 90% reflektiert und verbleibt im Raum.

10 % der Wärme verschwindet in der kalten Wand und hält sie warm und verhindert die

Auskühlung.

Der Thermoputz wird in maximal 1 mm Schichtstärke aufgetragen und somit entsteht

keinerlei Raumverlust.

Die Räume werden schneller warm und die kostbare Wärme bleibt länger im Raum.

Die Behaglichkeit wird deutlich erhöht und mit einer Energieeinsparung von bis zu 25 %

hat sich die Investition schnell amortisiert.

Wirkungsweise_ReBotherm