Drucken

nasse Wände

nasse Wände

nasse Wände

Thermoputz auftragen ist ganz leicht und unkompliziert.

Eine kalte Wand ist nicht nur unangenehm sondern verursacht auch häufig Feuchtigkeit.

Ist die Oberfläche einer Wand kälter als 11,2 Grad gegenüber der Raumtemperatur kommt es zur

Kondensation. Die Folge: Nasse Wände.

Um die Wände dauerhaft trocken zu halten müssen die Oberflächen isoliert werden.

Mit Auratherm ist eine Isolierung ein Kinderspiel.

Einmal aufgetragen ist die kalte Oberfläche dauerhaft warm und schützt vor unangenehmer Kälte.

Die Innendämmung mit wärmedämmendem Material ist kein kompliziertes oder mühsames Verfahren.

Auch für den Laien ist es leicht durchführbar. Eine kostengünstige Art der Wärmedämmung.

Das wärmedämmende Material von Rebotherm kann man durch spachteln, rollen oder sprühen an die Innenwände und Böden auftragen.

Unser Thermoputz enthält nanogroße Glaskugeln. Er reflektiert, absorbiert und bremst die Wärmestrahlung.

Der Vorteil ist, dass es in sehr dünner Schicht von nur 1 mm aufgebracht wird.

Danach ist die Wand oder der Boden warm und nasse Wände sind Vergangenheit.