Drucken

Schimmel an der Wand

Schimmel an der Wand

Schimmel an der Wand

Was tun um Schimmel zu vermeiden?


Schimmel an der Wand ist nicht nur unangenehm in der Wahrnehmeung sondern auch unangenehm im Geruch.

Man kann Schimmel oft schon am " muffigen " Geruch in der Wohnung erkennen.

Kann man die Schimmelsporen an der Wand sehen, so haben die Schimmelpilze bereits eine gute Grundlage und sind schwerer zu beseitigen.

Zu den ersten erkennbaren Anzeichen gehören gelbe oder braune Flecken auf den befallenen Oberflächen. Stockflecken können auch ein Hinweis

auf Schimmelbefall sein.

Ist die Wohnung tapeziert und der Schimmel bereits durch die Tapete gedrungen und an der Oberfläche sichtbar muss schnell gehandelt werden.

Als erstes die Tapeten entfernen, und die betroffenen Stellen mit einem Schimmelvernichter reinigen.

Sind die Oberflächen nur verputzt und gestrichen und bereits befallen gilt auch hier, mit z.B. Brennspiritus die Oberfläche reinigen.

Wenn die Wände oder Böden feucht oder gar nass sind, muß unbedingt getrocknet werden.

 

Was passiert nach der Trocknung der Wände?

 

Auratherm Thermoputz  wird dann auf die vorbereiteten kalten Wände bzw. Oberflächen gespachtelt oder mit der Farbrolle aufgetragen.

Anschließend kann die Fläche wieder tapeziert werden oder mit einem Oberflächenputz Ihrer Wahl verputzt werden.

Die Flächen sind dann dauerhaft trocken und eine Schimmelbildung kann dann nicht mehr stattfinden.

Mit dieser einfachen Methode haben Sie die allerbesten Voraussetzungen geschaffen und werden nie wieder

Schimmel an der Wand haben.

Versprochen!